Abweichungen von einer „gewünschten“ Normalität bezeichnen wir als Krise. Krisen sind Symptome die sich als Abbild  innere Aspekte im Außen ereignen.

So wie im medizinischen die Behandlung von Symptomen wenig zielführend ist, so ist das im übertragenen Sinne auch im größeren Maßstab, beispielsweise bei gesellschaftlichen Themen zu verstehen. 

Auch gesellschaftliche Krisen sind Symptome, die eine Ursache haben. Die Frage ist, wo kommen die Krisen her, wo liegt ihre Ursache? Wenn wir uns in der Bewertung und Ausdeutung der Krisen verlieren, dann haben wir verloren. Damit nähren wir die Krise, denn Energie folgt immer der Absicht. Wir würdem die Ursache im Außen suchen und dadurch unseren inneren Bezug zu ihr ausblenden.

Es ist wichtig zu erkennen, dass nicht nur körperliche, mentale und emotionale Symptome sondern auch gesellschaftliche Krisen Aussagen sind, die getroffen werden (von was auch immer, warum auch immer), die für uns aber eine individuelle Entsprechung haben.

Die nachhaltige Erkenntnis der Ganzheitlichkeit ist der Schlüssel. Alles ist mit allem Verbunden. In unserem Leben projizieren wir die individuelle Ausdeutung des Großen Ganzen.

Der Weg zur Transformation liegt in der Auflösung der Ursache, die durch uns wirkt und damit unsere individuelle Wirklichkeit schafft.

Im Prinzip ist die Lösung ganz einfach: In dem ich die Ursache erkenne löse ich auf und befreie mich aus dem Kreislauf der Symptome.

Erkennen => Auflösung => Befreiung/positive Veränderung

Selbstverständlich müssen wir uns diesem Prozess hingeben. Wir müssen bereit sein Dinge zuzulassen, die wir bisher über unsere alte Ausdeutung unserer Realität nicht zulassen konnten. Die individuelle Konditionierungen unseres Lebens bestimmt, was wir bereit sind zuzulassen, was bei jedem Menschen unterschiedlich wirkt.

Aller Anfang ist schwer. Wer das Prinzip und die unterstützenden Tools verstanden und kennen gelernt hat, für den wird es mehr und mehr zum Kinderspiel – leicht und frei.

Mithin der befreiende Weg, um individuelle aber auch gesellschaftliche Krisen zu überwinden.